Pflege von Angehörigen – wie Arbeitgeber Ihre Mitarbeiter unterstützen können

Die Auswirkungen auf die Produktivität in Deutschland und die Dringlichkeit des Themas „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ nehmen aufgrund der steigenden Zahl der Pflegebedürftigen in unseren Familien ständig zu. Von den Pflegebedürftigen werden 70 % im häuslichen Umfeld gepflegt. Im Durchschnitt liegt deren Belastung bei 42 Wochenstunden über einen Zeitraum von ca. 8 Jahren. Pflegende Angehörige sind demnach mit der Organisation von Pflege und Beruf oftmals überfordert und stehen vor den Fragen: An wen wende ich mich, wenn ich Unterstützung brauche? Wie bringe ich Familie und Beruf unter einen Hut?

In dieser Situation können qualifizierte Mitarbeiter/-innen als Betriebliche Pflegelotsenhelfer agieren. Diese werde praxisnah qualifiziert, dass sie kompetente Unterstützer für Kolleginnen und Kollegen werden. Sie informieren zum Thema Pflege und zeigen individuelle Lösungen auf.


Unternehmen fördern im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements mit dieser neuen Weiterbildung die Sensibilisierung und Qualifizierung ihrer Mitarbeiter/-innen sowie die Enttabuisierung des Themas „Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ im Betrieb.


Gemeinsam mit der AOK Sachsen-Anhalt bieten die IHK Bildungsakademie Magdeburg und das IHK Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH dieses modulare Training vom 9. bis 14. November 2020 in Vollzeit (Nutzung Bildungsfreistellung ist möglich) zum Preis von 1.395,- Euro an.

Das Angebot richtet sich an Mitarbeiter/-innen aus den Personalabteilungen, für das Thema BGM im Unternehmen zuständige Personen, Betriebsräte und andere Mitarbeitervertreter (z.B. Gleichstellungsbeauftragte,) sowie andere Vertrauenspersonen in Unternehmen. Sie können sich berufsbegleitend in 53 Unterrichtsstunden qualifizieren und von attraktiven Fördermöglichkeiten profitieren.

Drei starke Partner unterzeichneten bei uns einen Kooperationsvertrag für gemeinsame Qualifizierungsangebote mit IHK-Zertifikat zum betrieblichen Gesundheitsmanagement:
Rene Bethke (AOK Sachsen-Anhalt), Stefanie Klemmt (IHK Bildungsakademie Magdeburg GmbH) und Roland Liepold (IHK Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH).


Weitere Informationen erhalten Sie bei folgenden Ansprechpartnern:

 Carola Busch, IHK Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH
Telefon: 0340 51955-05, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Christian Jahr, IHK Bildungsakademie Magdeburg GmbH
Telefon: 0391 50548-295, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Robert Winkler, AOK Sachsen-Anhalt
Telefon: 0391 2878 48014, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!