IHKBIZ Logo

Aktuelles zu beruflicher Weiterbildung

Bundeswehr-Qualifizierung

Logo Soldaten

Neue Impulse und Kontakte

Teilabschluss auf dem Weg zum Brummifahrer
 
Berufskraftfahrer werden in Deutschland dringend gesucht. Doch immer wenige junge Menschen wollen Berufskraftfahrer werden. Dagegen haben viele Flüchtlinge Interesse daran, weil sie in ihrem Heimatland schon als Kraftfahrer gearbeitet haben. Deshalb führt sie ein gemeinsames Projekt der Landesinitiative Fachkraft im Fokus, des IQ-Teilprojekts des IHK Bildungszentrums Halle-Dessau und des Jobcenters Halle zu einem deutschen Berufsabschluss als Berufskraftfahrer.   
 
Die 15 Männer aus Syrien, dem Iran und Afghanistan begannen heute im Verkehrsinsitut Reimertshofer Halle mit dem Fachunterricht, der durch das IQ-Netzwerk Sachsen-Anhalt finanziert wird.
 
Zuvor hatten die Männer bereits einen B1-Sprachkurs bei inlingua Halle absolviert. „Es ist wichtig, dass alle auf einem Sprachniveau stehen, um mit dem berufsbezogenen Sprachkurs richtig in die Ausbildung zum Berufskraftfahrer einzusteigen“, erklärt Waseem Aleed, Willkommensbegleiter Fachkraft im Fokus. inlingua-Schulleiter Robert Werner ergänzt: „Ohne die richtigen fachspezifischen Sprachkenntnisse werden sie die Ausbildung und vor allem Prüfung nicht verstehen und somit nicht bestehen.“ Deshalb lernen sie bis Ende April an vier Tagen pro Woche fachspezifisches Deutsch, Verkehrsregeln und Logistik. Am fünften Tag steht dann jeweils Fachunterricht beim Verkehrsinstitut an. 
 
Wer beide Teile erfolgreich abschließt, kann ab Mai 2019 mit Fachmodul 2 die eigentliche Ausbildung zum Berufskraftfahrer beginnen.

 

    

Teilnehmende und Organisatoren 
 
Kontakt:
Dr. Brigitt Koschel
Telefon:
0345 13688-14
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  
 
 

Unser Gesamt-Angebot für Sie

Besuchen Sie uns auf:

Info-Veranstaltungen

Wir engagieren uns für Dessau-Roßlau